Kleidung: Reverskragendirndl

Ich habe eine Schwäche für Dirndl. Wer meinen IG-Account kennt, kennt auch meine Dirndl. Ein Reverskragendirndl fehlte noch im Repertoire. Schon lange liebäugelte ich damit. Die letzten Wochen des vergangenen Jahres hatten sich bei mir klebrige Zähigkeit ausgezeichnet. Vieles wurde angedacht, angezettelt, angesprochen. Dann aber, wie in den Schnee hinaus gestellter Honig, erstarrte alles zu einem Standbild. Bitte warten war das Motto.
Und wenn ich vieles kann, so kann ich doch eins mit Sicherheit ganz schlecht: Warten.
Nachdem ich dann schon kurz vorm Wände hochgehen war und meine Familie wohl hinter meinem Rücken schon anfing darüber nachzudenken, ob sie mir irgendwelche Tranquilizer in den Kaffee geben sollen, viel mir ein: JETZT ist der Moment für das Reverskragendirndl!

Dirndl grau Schürze creme Walkjanker creme Baskenmütze

Dieser wunderschöne graue Stoff war schon ein missglückter Kleidversuch. Der dann mit einem Notrest zu einem schönen Camberkleid wurde und einen guten halben Meter übrig lies.

Perfekt um ein Dirndlleibl daraus zu nähen.

Naja, es war …sauknapp. Beim Besatz musste ich stückeln, aber egal, ich wollte es so. Und es ist gut so. Die verstürzten Knopflöcher sind sehr schön geworden. Der Revers mit pinkem Unterkragen sogar wunderschön.

Dirndl Revers Reverskragen Unterseite pink

Das Reversknopfloch zum Niederknien.

Dirndl Reverskragen verstürzte Knopflöcher

Die graubraunen harzüberzogenen Knöpfe haben auch schon länger auf genau diesen Auftritt gewartet.

Dirndl Reverskragen

Auch der Kittel ist aus einem Stoff, genau einem Tuchentbezug, der schon fast zwanzig Jahre hier auf seine Bestimmung hingelagert hat. Ich liebe das, wenn die Dinge so zueinanderfinden.

Dinge, die zueinanderfinden, können auch stoffe sein

Wenn jemand wie ich, ein so überbordendes Stofflager hat, das zig Male mit übersiedelt werden musste, dann hat man schon öfter so Momente, wo man am liebsten den ganzen Sch… bei der nächsten Altkleidersammlung abliefert, weil es einem so sinnlos vorkommt, alles aufzuheben.

Dirndl Reverskragen Schürze

Einzig bei der Schürze überkamen mich Zweifel. Der graue Punktestoff war mir doch zu weit weg von der Dirndlthematik. Und der extra für dieses Dirndl bestellte beige…hmm. Er passt, aber er passt nicht zu 100% für mich.
Da es aber schon fast Weihnachten war, war die Chance einen Ersatzstoff zu besorgen, gleich Null. Also habe ich dem beigen eine Chance gegeben.

graues Dirndl mit Reverskragen, beige Schürze

Wie Ihr sehen könnt, tragen ich mein Dirndl ohne Bluse, sondern einfach mit einem langärmeligen T-Shirt drunter. Hier jetzt in Schwarz. Das ist für mich der perfekte Hintergrund für  das Dirndl, das mit dem Revers und dem Seidenschal nun – für meine Verhältnisse – fast schon barock anmutet ;-)).

Bezogen auf das Therapeutische: Ja, natürlich hilft so ein Dirndl. Der Saum ist nur ein Detail das nach Handarbeit verlangt. Die Passepoile wird innen mit der Hand angenäht, die Innenseiten der verstürzten Knopflöcher werden mit der Hand gegengenäht. Die Stiftelfalten bei der Schürze, der Schürzensaum. Viele kleine Schritte, die nur genauso schnell gehen, wie mit der Hand nähen eben geht. Und wie im Physikunterricht, wo die Eisenspäne mit dem Magneten dazu gebracht werden, alle in eine Richtung zu schauen, ist es auch mit den Gedanken. Stundenlange konzentrierte monotone Handarbeit zwingt einem quasi zu einer Art Meditation. Sehr empfehlenswert für Geister, die sonst meditationsresistent sind. Quasi Jakobsweg für Dirndlfreaks.

Stoff Leibl: Stoffsalon

Stoff Kittel: aus meinem Stofflager

Stoff Schürze: StoffundStil

Knöpfe: Stoffsalon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*