Speckröllchen ade!

Nein, dazu ist KEINE Diät nötig.

Sondern eine Nähmaschine und ein bissl Gummiband.

Melissa hat nämlich sehr gut erkannt, dass die Taillengummis von Standardstrumpfhosen proportional eng sind. Was dann die vorhandene Menge Mensch unschön nach oben quetscht. Speckröllchen. Die Angelsachsen nennen diese Wurst „Muffin-Top“. Wurscht, Ihr wisst, was ich meine.

In ihrer Anleitung hier, zeigt sie wie man rucki-zucki den Gummi an Strumpfhosen austauscht.
Ich kenne Leute, die tragen aus diesen Gründen Schwangerschaftsstrumpfhosen. Auch eine Möglichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*